Gemeindetag 2016

“Merci! – Vom Segen der Dankbarkeit”

Herzliche Einladung zum Gemeindetag im Tabor-Gemeindezentrum in Marburg am Sonntag, 5. Juni 2016 mit Henning Freund und Reinhard Reitenspieß.
Dieses Jahr ist einiges anders: Wir treffen uns an einem Sonntag und erleben eine zusätzliche Veranstaltung nach dem Mittagessen.
Als Christen wollen wir ein fröhliches Dankeschön nicht nur einer Schokoladenmarke überlassen. Nach einem zupackenden Gottesdienst stellt uns Henning Freund die positiven Auswirkungen von Dankbarkeit in unserem persönlichen Leben vor. Er engagiert sich beim Jahr der Dankbarkeit und wird sowohl wissenschaftliche Erkenntnisse als auch persönliche Erfahrungen in sein Referat einfließen lassen. Am Nachmittag denkt Reinhard Reitenspieß mit uns darüber nach, wie Dankbarkeit das Klima in unseren Gemeinden und Gemeinschaften prägen könnte. Dazu werden Gesprächsrunden sowie weitere interaktive Elemente das Programm bereichern.

Referenten:
Prof. Dr. Henning Freund, Studienleiter M.A. Religion und Psychotherapie an der Ev. Hochschule TABOR, Psychotherapeut in eigener Praxis in Heidelberg, verheiratet, zwei Kinder.
Reinhard Reitenspieß, Jahrgang 1961, verheiratet mit Ingrid, zwei erwachsene Kinder. Seit 1998 Gemeinschaftspastor in den Ev. Gemeinschaften Biebertal und Heuchelheim.

Natürlich findet auch 2016 für alle Kinder zwischen der 2. und 6. Klasse wieder ein Jungschartag statt. Dieses Mal geht es mit dem verrückten Professort auf Zeitreise in den Wilden Westen. ACHTUNG! Dieses Jahr findet auch der Jungschartag im Tabor-Gemeindezentrum statt!

Einzelne Kinder sind genauso willkommen wie ganze Jungschargruppen. Ein eigener Jungschartags-Flyer gibt viele wichtige und interessante Informationen dazu.
Wir freuen uns auf einen interessanten Tag und viele Begegnungen!

Seien Sie herzlich willkommen!

Woran Christen glauben

Woran glauben Christen klein .001-w864

Woran glaubst du? Viele von uns sind mit halbwegs christlichen Traditionen groß geworden. Wir feiern Weihnachten, Ostern und Pfingsten, heiraten in der Kirche und sind dem Pfarrer dankbar, wenn er die Beerdigung übernimmt.
Das ist aber doch nicht alles. Der christliche Glaube ist mehr als eine Tradition oder Teil unserer Kultur. Am kommenden Sonntag wollen wir uns einmal 90 Minuten lang Zeit nehmen, genau darüber nachzudenken. Woran glauben Christen? Versprochen, es geht nicht um abgedroschene Floskeln und gut gemeinte Wünsche. Es geht um das echte Leben, um dein Leben.

Der 4. Sonntag ist ein Gottesdienst für Menschen, die nicht zur Kirche gehen, aber immer noch Fragen an das Leben haben.

Nachtrag:
Nun ist der Gottesdienst vorbei. Falls du nicht dabei sein konntest, hier kannst du die Predigt hören:

Der 4. Sonntag am 24. April

Darüber reden wir: Es gibt gerade im Augenblick so viele Gründe, ängstlich zu sein. Davon möchten wir uns nicht gefangen nehmen lassen. Leben ist mehr, als sorgenvoll nach vorne zu schauen oder an der Gegenwart zu verzweifeln. Dieser Gottesdienst soll Mut machen und helfen, mit Sorgen besser umgehen zu lernen.

Sonntag, 24.04. um 10:00 Uhr
TGZ, An der Schäferbuche 15, 35.39 Marburg

Der 4. Sonntag ist ein Gottesdienst für Menschen, die selten oder nie zur Kirche gehen, aber immer noch einen Haufen Fragen an das Leben haben.

Gebetsabend in der Passionszeit

Mm kommenden Sonntag tauchen wir in die „Hochwoche“ der Passionszeit ein. Wir feiern diese Tage, um uns bewusst an das zu erinnern, was Jesus für uns getan und wie sich durch ihn die Welt verändert hat.

Am Mittwoch (23.03.) ab 20:00 Uhr nehmen wir uns darum Zeit, um miteinander zu beten, zu singen, zu schweigen, nachzudenken und um auf Texte zu hören. Diese Zeit soll uns als Gemeinde stärken und uns auf Jesus ausrichten. Und es soll für euch eine Möglichkeit sein, um aus dem Alltag auszusteigen und zur Ruhe zu kommen. Herzliche Einladung!

Warum ich immer noch keine Angst vor der Zukunft habe

Oh ja, es gibt so viele gute Gründe, Angst vor der Zukunft zu haben. Sicherheitsexperten reden offen darüber, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis es auch zu schweren Terroraschlägen. In Deutschland kommt, der DAX erlebt seit Anfang Januar eine gewaltige Talfahrt. Die Frage wird immer lauter, wie wir den gewaltigen Flüchtlingsstrom steuern können. Niemand weiß, wie sich unser Land und unsere Kultur ändern werden.
Wie wäre es, wenn wir trotz aller Unsicherheiten und Drohungen gelassen und ruhig nach vorne schauen könnten? Darum geht es am Sonntag im Gottesdienst um 10:00 Uhr.

Tabor-Gemeindezentrum, An der Schäferbuche 15

Vergebung, Barmherzigkeit und Einheit – Michael Diener im TGZ

Michael Diener

Am kommenden Sonntag (14.02.) haben wir Dr. Michael Diener bei uns im Gottesdienst zu Gast. In der Predigt redet er über das Thema „Aus der Fülle Gottes leben“. Es geht dabei um Vergebung, Barmherzigkeit und Einheit.

Dr. Michael Diener ist Präses des Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche (EKD), Vorsitzender der Evangelischen Allianz und ein ganz großer Broncos-Fan. Wir freuen uns auf ihn.

Der Gottesdienst beginnt um 10:00 Uhr und findet im Tabor-Gemeindezentrum (TGZ), An der Schäferbuche 15 in 35039 Marburg statt.

Der 4. Sonntag: Was will ich vom Leben?

Was will ich vom Leben?

Ein leichtes Lebes ist alles andere als einfach. Du kannst so viel machen, dich engagieren und deine Zeit investieren. Dein Leben ist so voll geworden, aber was davon ist dir wirklich wichtig?

Lass uns am kommenden Sonntag im Gottesdienst darüber nachdenken und auch konkrete Schritte zur Umsetzung planen. Konkret bedeutet das: Wir möchten dir ein Live-Coaching anbieten. Das ist eine Möglichkeit, wie du für dich persönlich dein Leben sortieren und neu Prioritäten setzen kannst. Ganz praktisch.

Termin: 24. Januar um 10:00 Uhr

Konzert mit Albert Frey am 15. Januar 2016

Wir freuen uns riesig auf den 15. Januar und würden den Abend gerne mit dir verbringen. An dem tag haben wir Albert Frey mit Band bei uns zu Gast.

Die Tickets kosten zwischen € 10,- (ermäßigt) und € 15,-.
Du kannst sie unter 06421/8406393 vorbestellen oder sie gleich online buchen (hier klicken). Es gibt sie aber auch in der Franke-Buchhandlung (Marburg, Schwanallee) oder direkt im Gemeindebüro.

Anker in der Zeit, Wo ich auch stehe, Freude die von innen kommt, Jesus berühre mich, Zwischen Himmel und Erde, Land der Ruhe, Alles was atmet, Für den König – schon mal gehört, schon mal gesungen? Viele Frey-Songs prägen eine neue deutschsprachige Lobpreiskultur. Aber wie klingen die Songs vom Autor live interpretiert, wie wirken sie im Zusammenhang? Und was hat er noch zu sagen, was bewegt ihn aktuell?

Albert Frey steht für einen ganzheitlichen Glauben, für Lobpreis mit Seele und Geist, für die Verbindung von alt und neu. Mit seinen Liedern lädt er dich ein auf eine innere Reise: tiefsinnig und seelsorgerlich, kantig und kämpferisch, frei und ausgelassen, dankbar und ehrfürchtig. Ziel ist die Begegnung mit Gott, das Ankommen in der Liebe des Vaters.

Konzertgottesdienst am 2. Advent

Maria und Dietmar Hess haben sich über die Musik kennen gelernt und gefunden. Seit vielen Jahren musizieren sie zusammen auf Konzerten und Gottesdiensten. Marias Auftreten und ihre ausgebildete Stimme strahlen eine Wärme und Authentizität aus, die jedes Herz berührt. Dietmars Klavierspiel ist sowohl kraftvoll und aufwühlend als auch einfühlsam und leise. Neben dem Klavierspielen ist er Komponist und Produzent.

Wir laden herzlich ein zu einem musikalischen Gottesdienst mit den beiden zu Advent und Weihnachten ein. Der Eintritt ist frei. Wir bitten aber um eine Spende.

Sonntag, 06. Dezember 2015 um 10:00 Uhr
Tabor-Gemeindezentrum
An der Schäferbuche 15

Nach dem Gottesdienst laden wir alle Besucher herzlich zum kostenlosen Gemeindecafé und Gemeindebrunch ein.

Mehr Informationen (Flyer)

Der 4. Sonntag: Wozu bin ich hier?

Wir haben dieses eine Leben, aber warum leben wir?
Es kann ja nicht alles sein, dass wir nur hier sind, um in einem guten Beruf zu arbeiten, andere Menschen kennen zu lernen, Geld auszugeben, noch etwas fern zu sehen und dann zu sterben. Der Sinn unseres Lebens muss mehr sein. Es muss um etwas Größeres gehen.

Darüber denken wir nach, am 4. Sonntag im Oktober ab 10:00 Uhr.